Wenn Dein Pferd Strahlfäule hat, dann werden Dir in der Regel austrocknende Substanzen empfohlen. Die Behandlung ist allerdings nur selten erfolgreich, denn die Ursache für Strahlfäule gibt vor, was zu tun ist. Bei Strahlfäule handelt es sich um abgeklemmte Blutgefäße, die verhindern, dass die im Strahl eingebetteten Schweißdrüsen ein saures Millieu gegen Fäulnisbakterien schaffen können. Der Strahl ist deshalb ungeschützt ausgeliefert.

Vorher

 

Nachher - einseitig behandelt

 

Wirkliche Abhilfe schafft hier die Beseitigung von Druckstellen neben und unter dem Strahl und die optimale Biomechanik einer natürlichen Huffunktion. Wenn der Huf funktioniert, dann wird der Huf unter Belastung weiter und die Sohle kann mit der Eckstrebe abflachen. Ein Zwanghuf oder ein beschlagener Huf kann das nicht, denn die hier stattfindende Bewegung im Huf ist Deformation und keine Huffunktion. Wird also ein solcher Huf ca. 1 - 2 mal von einem E.I.P.P. Hufheilpraktiker korrekt ausgeschnitten und funktioniert, ist die Strahlfäule bald vergessen. Strahlfäule ist immer ein Zeichen falscher Huffunktion. Nach der ersten Hufbehandlung war die Strahlfäule dauerhaft behoben. Falls Dich das Thema und ähnliche Themen interessieren, besuche ein Intensiv Hufseminar hierzu.

E.I.P.P. Intensiv Hufkurse • Ein MUSS für alle Pferdeleute, die Hufprobleme aber auch das komplette Pferd im Zusammenhang verstehen wollen! Die Teilnehmer sind begeistert vom ganzheitlichen Hufkurs!

Hufanalyse • Falls Dein Pferd ein aktutes Hufproblem hat und Du einen zweiten Expertenrat brauchst.

Informiere Dich auch gerne über den Gesundheitscheck des E.I.P.P, der Dir ein paar Hinweise geben kann